DCV – ZERTIFIZIERTES AUSBILDUNGSINSTITUT

WEITERBILDUNG MENTAL HEALTH COACHING

Nächste Weiterbildung mit freien Plätzen ab Juni 2024

Mental Health Coaching
emotionsfokussiert – traumasensibel – Resilienz stärkend

Immer mehr Menschen sind hochgradig gestresst, erschöpft und mental belastet. Es fällt vielen Betroffenen schwer, allein aus ungesunden Mustern und aus der “Fight or Flight-Spirale” auszubrechen. Negative Zyklen entstehen.

Um unsere Klient*innen in Krisenzeiten hilfreich unterstützen zu können, benötigen wir im Coaching traumasensibles und emotionsfokussiertes Wissen und eine Resilienz fördernde Herangehensweise. 

Stress lässt sich regulieren und Selbstwirksamkeit kann wieder entstehen, wenn wir gemeinsam ein gutes Fundament herstellen und das ist hauptsächlich dann möglich, wenn wir Blockaden und entstandene Verletzungen versorgen.

Wir können uns den emotionsfokussierten Coaching-Prozess wie liebevolle Gartenarbeit vorstellen. Wir befreien den inneren Garten achtsam vom Unkraut, wir lockern den Boden mit Mitgefühl, sodass neue wertebasierte Samen gesät werden können. Dies geht weniger mit kognitiven Ansätzen, sondern stattdessen mit Techniken, die unser Gefühlshirn – unser limbisches System – ansprechen und beruhigen und Selbstmitgefühl entstehen lassen. 

Die Neurowissenschaften und Traumaforschung haben in den vergangenen Jahrzehnten viele wertvolle Erkenntnisse erarbeitet, die wir auch in der Prozessbegleitung hervorragend einsetzen können.

In der Mental Health Coaching Weiterbildung lernen Sie:

  • die Polyvagaltheorie und die Erkenntnisse rund um den Vagusnerv einsetzen können,
  • das Window of Tolerance ihrer Klient*innen Step by Step erweitern,
  • das Emotions-Coaching dazu nutzen, die mentale Gesundheit Ihrer KlientInnen zu stärken, ihre psychische Flexibilität und Resilienz zu aktivieren, 
  • traumasensible Achtsamkeitsübungen nutzen, um den Prozess nachhaltig zu unterstützen.

"Ein fundiertes traumasensibles Wissen und hilfreiche Tools, befähigen Sie darin, Ihre Klient*innen nachhaltig und effektiv begleiten zu können"

Sandra Jakisch

Die Weiterbildung Mental Health Coaching ist ideal:

wenn Sie als Coach*in im Bereich mental Health arbeiten und Klient*innen in einer beruflichen und privaten Krise ideal begleiten möchten.

wenn Sie sich mehr Wissen und konkrete Methode zu den Themen Emotionsfokussiertes-, Traumasensibles- und Resilienz-Coaching wünschen.

wenn Sie in einer vertrauensvollen Lernatmosphäre das theoretische Wissen, praktisch lernen möchten und sich darüber hinaus, konkrete Fallbeispiele und Demonstrationen wünschen.

Wir möchten unser Wissen und unsere Erfahrung aus der Praxis mit Ihnen teilen.

Was macht die Weiterbildung Mental Health Coaching am ICA aus?

  • Sie erhalten einen fundierten theoretischen und praktischen Einblick in das emotionsfokussierte und traumasensible Coaching, das die Resilienz von Klient*innen nachhaltig fördern kann.
  • Sie lernen wie unser Gehirn und Nervensystem zusammenarbeiten, welche Auswirkungen mentale Verletzungen und auch Trauma auf unsere Emotionen und somit unser Verhalten haben.
  • Wir widmen uns dem Thema Psychoedukation.
  • Sie lernen die vier Säulen der Regulation und Stabilisierung kennen. 
  • Wir besprechen, welche Emotionen und Glaubenssätze Blockaden entstehen lassen und wie wir diese begleiten und verändern können. 
  • Sie wenden Erste-Hilfe-Tools in praktischen Einheiten an, die Ihre Klient*nnen in der akuten Phase unterstützen und ihr Selbstmitgefühl stärken. 
  • Sie erlernen wirksame Methoden, die nach der Stabilisierung, die psychische Flexibilität Ihrer Klient*innen aktivieren und Ihr Selbstbewusstsein stärken und ihr Werte-System unterstützen. 
  • Wir widmen uns der Burn-out Prävention für Ihre Klient*innen und auch für Sie als Coach*in
  • Wir lernen und üben in unserer Weiterbildung intensiv miteinander. Durch die Selbsterfahrung entdecken Sie selbst, wie die Werkzeuge wirken und wie Sie sie in Ihren Sitzungen anwenden können.
  • Mit Hilfe von Demositzungen in jedem Modul erhalten Sie einen fundierten theoretischen und praktischen Einblick in das emotionsfokussierte und traumasensible Coaching und in die Förderung der Resilienz Ihrer Klient*innen. 
  • Die Arbeit mit Werten und Bedürfnissen nach dem Ansatz von ACT rundet unsere Weiterbildung im vorletzten Modul ab. 
  • Das letzte Modul nutzen wir intensiv zur Fallbesprechung und Fall-Supervision. Dies intensiviert Ihre Lernerfahrung.
  • Sodass Sie im Anschluss wirksame Werkzeuge, hilfreiches Wissen und eine traumasensible und emotionsfokussierte Grundhaltung für Ihre Sitzungen zur Verfügung haben und Ihre Klient*innen sicher begleiten können.
  • Sie erhalten zusätzlich eine Fall-Supervision. 
  • Unser Ziel ist es, Sie als Gruppe zusammenzubringen, sodass Sie auch nach der Weiterbildung im Austausch bleiben und zur Intervision oder auch Bedarf zur Supervision treffen können.

Weiterbildung Mental Health Coaching

Wir erweitern Ihre Coaching-Kompetenz!

Auf Grundlage des systemischen Ansatzes bilden wir Sie zum*zur Mental Health Coach*in weiter.

Unsere praxiserfahrenen Dozenten und Dozentinnen schulen Sie professionell und engagiert. Was heißt das konkret?

Sie erlangen praktisches und zeitgemäßes Wissen und lernen die Anforderungen kennen, vor denen Mental Health Coach*innen stehen. Die Themen des Emotionsfokussierten-, Traumsasensiblen-, Resilienz-Coachings werden konkret erarbeitet und in kleinen Coaching-Einheiten praxisnah umgesetzt. Die direkte Erfahrung in der Rolle als Coach*in wird angereichert durch konstruktives Feedback aus der Gruppe und ergänzendem Leitungs-Feedback.

 

Sie erleben einen praxisorientierten Mix aus Theorie und Methodik. Aktuelle Modelle und Methoden sowie Erkenntnisse der Polyvagal Theorie von Stephen Porges, aus den Neurowissenschaften und der Achtsamkeitsforschung fließen in die Weiterbildung ein. Auf der Basis persönlicher Erfahrungen als Teilnehmer*in und/oder als Coach*in lernen Sie den theoretischen Hintergrund als auch die Methoden des Mental Health Coachings kennen und wenden diese direkt an.

Mit der Weiterbildung zum*zur Mental Health Coach*in vergrößern Sie die Zielgruppe Ihrer Klient*innen und weisen sich als Expert*in von zukunftsträchtigen Coaching-Formaten aus. Einsatzgebiete des Mental Health Coachings sind u. a. persönliche und berufliche Krisen, Prävention im Bereich der psychischen Gesundheit und Burn-out, Selbstregulation und psychische Stabilisierung, psychische Flexibilität, Selbstbewusstsein, Werte- und Bedürfnisorientierung.

Sie besitzen einen gut gefüllten Methodenkoffer und sind souverän in der Lage, Ihre Klient*innen nachhaltig zu begleiten. Mit dem Alleinstellungsmerkmal des*der Mental Health Coches bzw. Coachin mit emotionsfokussierten und traumsensiblen Verfahren verfügen Sie über einen zeitgemäßen Wettbewerbsvorteil.

Inhaltliche Module

Weiterbildung Mental Health Coach*in

Modul I  

Auswirkungen von emotionalen Verletzungen auf unser Gehirn, Nervensystem, unsere Emotionen und unser Verhalten/ Erfahrungen & Trigger / Co- und Selbstregulation / Validierung, Ordnen und Bewusstmachung in der Prozessbegleitung/ Die Entstehung von Glaubenssätzen als Schutzmantel und Arbeit mit Glaubenssätzen im Coaching/ Erste Hilfe Tools für akute Momente / Psychoedukation als Unterstützung für unsere Klient*innen.

Modul II  

Genogramm/Biografie und Timeline-Arbeit/ Aktivierung und Stabilisierung der mentalen Gesundheit / Burnout-Prävention für Klient*innen und für Coach*innen / Theorie und Methoden.

Modul III 

Emotionsfokussiertes Coaching/ Biografie-Arbeit/ Mind-Body Connection/ Förderung der psychischen Flexibilität und Ressourcen Stärkung.

Modul IV 

Arbeit mit Werten und Bedürfnissen nach dem ACT-Ansatz/ Fallbeispiele und Fallbesprechung.

Nächste Termine

Gruppe MHC 2 (ausgebucht)

05. – 06. Juni 2024

10. – 11. Juli 2024

11. – 12. September 2024

16. – 17. Oktober 2024

jeweils von 10:00 – 17:30 Uhr

Gruppe MHC 3 (ausgebucht)

11. – 12. Juni 2024

15. – 16. Juli 2024

16. – 17. September 2024

11. – 12. November 2024

jeweils 10:00 – 17:30 Uhr

Gruppe MHC 4 (noch freie Plätze)

09. – 10. September 2024

07. – 08. Oktober 2024

04. – 05. November 2024

16. – 17. Dezember 2024

jeweils 10:00 – 17:30 Uhr

Am Ende der Weiterbildung zum*zur Mental Health Coach*in...

können Sie …

  • Methoden zur Erhaltung und Verbesserung der mentalen Gesundheit wirkungsvoll anwenden.
  • emotionsfokussiert und traumasensibel arbeiten.
  • sich sicher fühlen, mit Klient*innen zu arbeiten, die in Krisen stecken.

sind Sie in der Lage …

  • Berufliche und persönliche Krisen adäquat zu begleiten.
  • Klient*innen mit emotionalen Verletzungen, vertrauensvoll und wertschätzend zu begleiten, damit diese zur Ruhe und emotionaler Regulation zurückfinden können. 
  • Erste-Hilfe Tools zu vermitteln, die Ihre Klient*innen in akuten Phasen unterstützen und Ihr Selbstmitgefühl stärken.

haben Sie …

  • wirksame Werkzeuge (Methoden) und hilfreiches Wissen und eine emotionsfokussierte und traumasensible und Grundhaltung an der Hand, um Ihre Klient*innen im Bereich der mentalen Gesundheit gut zu begleiten.

Voraussetzungen

Formale Teilnahmevoraussetzungen

  • Eine abgeschlossene Coaching-Ausbildung und/oder professionell tätig als Coach*in, Trainer*in, Berater*in, Heilpraktiker*in.
  • Hochschulabschluss und mindestens 3 Jahre Berufserfahrung.
  • Bereitschaft zu experimentieren und eigene Grenzen zu erweitern – gedanklich, in den eigenen Ausdrucksmöglichkeiten und im Austausch mit anderen.
  • Selbstverpflichtung zur praktischen Eigenarbeit, d. h. während der Weiterbildung eigene Coaching-Prozesse im Bereich der mentalen Gesundheit zu erproben.
  • Wir legen Wert auf eine direkte praktische Umsetzung und Anwendung der vermittelten Methoden.
  • Sollten Sie sich aktuell in der systemischen Coaching-Ausbildung am ICA befinden, können Sie diese Weiterbildung nach Abschluss des 3. Moduls buchen. 

Darüber hinaus:

  • ein persönliches Gespräch mit der Leiterin der Weiterbildung Sandra Jakisch.
  • Bitte senden Sie uns im Vorfeld des Gesprächs Ihren Lebenslauf zu.
  • Begrenzte Teilnehmer*innenzahl

Mit Weiterbildung zum Erfolg!

Eine Investition in Ihre Zukunft als Mental Health Coach*in

Die Höhe der Investition in Ihre Weiterbildung zum*zur Mental Health Coach*in beträgt 2.618,- Euro ( 2.200,- Euro zzgl. 418,- Euro Mwst.; ohne Kost und Logis).

Frühbucherpreis für MHC3 bis 01.04.2024: 2.380,- Euro (2.000,- Euro zzgl. 380,- Euro MwSt.; ohne Kost und Logis).

Ehemalige Absolvent*innen des ICA profitieren von einer Ermäßigung von 10% auf den Regulärpreis 2.356,20,- Euro ( 1.980,- Euro zzgl. 376,20,- Euro Mwst.; ohne Kost und Logis)

Es ist möglich, den Betrag in monatlichen Raten zu zahlen. Eine Teilnahme an den Modulen ist erst nach Zahlungseingang möglich.

 

Zertifikat

Sie erhalten ein Zertifikat durch ein beim DCV zertifiziertes Ausbildungsinstitut – das Institut für Coaching und Achtsamkeit – mit detaillierten Angaben über die Lerninhalte, welche die Befähigung zum Anleiten von Mental Health Coachingprozessen bescheinigt.

Voraussetzung für den Erhalt des Zertifikates ist die vollständige Teilnahme an allen Modulen, sowie die geleistete Zahlung der kompletten Weiterbildungsgebühr

Veranstaltungsort

Die Weiterbildung findet vor Ort im ICA in Berlin statt. Die Teilnehmer*innen-Zahl ist auf acht Teilnehmende begrenzt.

Datenverarbeitung

Die abgesendeten Daten werden nur zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fotohinweis: Ümit Bulut auf Unsplash